SG Harburg

Handball südlich der Elbe

Am Sonntag fuhren wir zum Auswärtsspiel nach Blankenese. Mit einer voll besetzten Bank starteten wir ins Spiel und gingen mit 3:0 in Führung. Unsere Abwehr stand gut, im Angriff wiederum bauten wir zu wenig Druck auf, schlossen überhastet ab oder nutzten letztendlich unsere Chancen nicht. Ein Siebenmeter konnten die Gegner kurz vor der Halbzeit nicht im Tor unterbringen und auch sonst entschärfte Jasmin an diesem Tag den einen oder anderen Ball und war ein toller Rückhalt für die Mannschaft. So gingen wir mit 12:7 in die Halbzeit. Klare Ansage von Stefan: 12 Tore sind zu wenig! Zu viele Bälle landeten nicht im Tor.

Das wollten wir in der zweiten Halbzeit besser machen. Wir stellten unsere Abwehr um mit der Hoffnung von schnellen, einfachen Ballgewinnen. Der gewünschte Erfolg blieb jedoch aus und der Gegner konnte auf 12:12 verkürzen. Nachdem wir wieder auf 6:0 Abwehr umstellten, gingen wir wieder mit 20:13 in Führung. Trotz zwischenzeitlichem Ausgleich war der Sieg zu keinem Zeitpunkt wirklich in Gefahr.

Unser Spielfluss wurde leider durch sonderbare Schiedsrichterentscheidungen gestört, sodass am Ende ein 22:18 auf der Anzeige stand. Da unser direkter Verfolger an diesem Wochenende die erste Niederlage kassierte, stehen wir nun mit 13:1 Punkten verdient auf Platz 1 und freuen uns auf unser letztes Spiel in der Hinrunde am 16.12.2017 gegen den TSV Ellerbek 4.

An diesem Sonntagabend tut der Blick auf die Tabelle besonders gut. Mit 11:1 Punkten stehen wir nach sechs Spielen weiterhin ungeschlagen Punktgleich mit Halstenbek aber mit dem deutlich besseren Torverhältnis von +46 Toren an der Tabellenspitze der 1. Staffel der Kreisliga.
An diesem Sonntagnachmittag ging es zuhause in der Kerschensteinerstraße gegen die Mädels aus Finkenwerder. Wir waren gut motiviert und wollten unsere weiße Weste bewahren. So gingen wir auch in das Spiel und spielten gleich zu Beginn einige schöne Tore heraus. Leider stand die Abwehr noch etwas löchrig, so dass Finkenwerder bis zur 12. Minute noch dran bleiben konnte (7:7).

Danach wachten wir auch in der Abwehr auf und nach 17 Minuten und einem Stand von 11:8 zwangen wir die Finkenwerderbank gerade zu,  ihre ersten Auszeit zu nehmen. Doch auch davon ließen wir uns nicht aus dem Tritt bringen und gingen nach einem 16:10 mit 17:12 in die Halbzeit.

Viel hatte Stefan nicht zu meckern, nur die Abwehr sollte noch konsequenter auf die Schützinnen raus treten und vorne sollten wir die Übersicht für den besser stehenden Mitspieler behalten.Das konnten wir gut umsetzen, und bauten unsere Führung über 21:16 (37. Minute) mit einem sieben zu null Lauf auf 28:16 in der 47. Minute aus. Da hinderte uns auch die zwischenzeitliche zweite Finkenwerder Auszeit nicht dran. Danach spielten wir locker unser Spiel runter. Jede Spielerin bekam ihre Spielanteile und fast alle konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdientes 37:21 auf der Anzeigetafel.

Wir bedanken uns bei unseren Gegnerinnen, dem Schiedsrichter und natürlich bei unseren Fans fürs anfeuern!

Weiter geht es für uns am nächsten Sonntagmorgen um 12h in Blankenese (6. Platz).Auch diese ungewohnt frühe Uhrzeit wird uns nicht davon abhalten alles zu geben um die zwei Punkte mit nach Hause zu bringen um auch nächste Woche vermelden zu können:

2. Damen weiterhin ungeschlagen!

2.Damen17.09.2017 – ETV gegen SGH

Unser erstes Spiel in der Kreisliga nach dem Abstieg. Die Vorbereitung haben wir gut genutzt und gingen motiviert durch Stefans Worte ins Spiel. Wir wollten an unsere schnellen letzten Spiele anknüpfen und uns gar nicht erst auf das Niveau der Kreisliga nicht mehr als notwendig begeben.
Aber dann kommt es meist anders… und auch in diesem Fall wurden wir auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.
Es ging schleppend los, die Tore wollte nicht so richtig fallen auf beiden Seiten. Nach 14 Minuten stand es 3:3 und dann ließen wir auch immer mehr nach. Unser 5. Tor ließ dann noch bis zur 28. Minute auf sich warten. Harte Realität holte uns ein und bestrafte uns mit dem Halbzeitergebnis von 8:6.
Das hatten wir nicht erwartet und mussten feststellen, dass wir uns das leichter vorgestellt hatten. Stefan machte eine klare Ansage in der Halbzeit, die Wirkung zeigte.

Weiterlesen ...

Heute war es wieder so weit. Wir mussten zum Auswärtsspiel gegen den Eimsbüttler TV 2. 
Ein Blick auf unseren Kader verunsicherte uns bereits vor dem Spiel, da unter anderem Leistungsträger gefehlt haben und zwei Spielerinnen von der Grippewelle erwischt wurden.
Nachdem wir 20 Minuten die Halle gesucht haben, ist uns eine halbe Stunde vor Beginn aufgefallen, dass eine Spielerin fehlte und es auch nicht mehr schaffen wird. Aus 10 Spielerinnen, wurden also nur noch 9. Daraufhin teilte uns unser Trainer mit, dass auch er es leider nicht schaffen wird. 
Also musste Jasmin den Coach machen und gleichzeitig auch spielen (an dieser Stelle vielen Dank, du warst klasse!).
Leider war auch der Schiedsrichter kein Fan von uns und nutzte jede Gelegenheit uns einen Nachteil zu verschaffen. 
Wir haben dennoch gekämpft und haben uns als Team präsentiert. Zur Halbzeit stand es verblüffenderweise 8:6 für unsere Gegner, also kein allzu großer Vorsprung.
Halbzeitansprache hieß also, so weiter zu spielen und die Punkte nach Hause bringen.
Erstaunlicherweise brachen wir in den ersten 10 Minuten mal NICHT ein, sondern motivierten uns gegenseitig und ließen uns auch nicht durch die unberechtigten 4 Minuten gegen Laura (weil sie sich entschuldigt hat) aus der Ruhe bringen. Im Gegenteil, wir haben noch weiter gekämpft und konnten zum ersten Mal in Führung gehen. 
Diese Führung wollten wir natürlich auch nicht wieder hergeben. Haben wir auch nicht, fünf Tore konnten wir hintereinander werfen und diese Führung fast bis zum Schluss halten. Wir gewannen 15:19 gegen eine voll besetzte und motivierte Mannschaft!
Mädels wir sind klasse! Wir sind auf dem besten Weg unseren Vorsatz für diese Saison zu erfüllen. Wir haben uns super als Team präsentiert, die Köpfe nicht hängengelassen, uns gegenseitig gepusht und bis zum Schluss gekämpft.
Am kommenden Sonntag, spielen wir um 15 Uhr, und dann möchten wir genau da ansetzen, wo wir heute aufgehört haben und die Punkte gegen den Ahrensburger TSV 2 zu Hause lassen.
Kommt vorbei und feuert uns an, wir freuen uns über Eure Unterstützung.
Eure 1. Damen

4. Spiel - auf unserem Konto standen 5 Pluspunkte, die wir unbedingt um 2 Punkte aufstocken wollten!

Das letzte Spiel steckte uns noch böse in den Erinnerungen und dieses Mal wollten wir nicht leichtfertig in das Spiel starten, obwohl der Gegner bisher kein Spiel gewonnen hatte.

Also klare Ansage, auf die Platte gehen und 100 % geben!
Besonders gut starteten wir nicht ins Spiel, wir hatten Probleme den Ball laufen zu lassen und damit uns Lücken zu erspielen.
Einzig Pia war immer wieder gewillt zum Tor zu gehen und holte die ersten 3 Tore für uns. Dem Rest der Mannschaft fiel es bedeutend schwerer den Weg zum Tor zu finden.
Hinzu kam, dass wenn wir mal durchgehen wollten, der Gegner wieder nur im Arm hing oder uns zu Boden schubste.

Weiterlesen ...

Am Sonntag den 26.2.2017 trafen wir auf die 2. Damen des Ahrensburger TSV. Dank der Unterstützung durch Anne, Laura und Lissy war die Bank diesmal sogar recht gut gefüllt. Vielen Dank nochmal an Euch.
Die Stimmung war gut und gelöst. Wir hatten einen guten Einstieg in die 1. Halbzeit. So war das Spiel lange Zeit ausgeglichen und wir hatten die Gäste gut im Griff. Die Abwehr stand und ließ wenige Tore zu - vorne gab es wenige Ballverluste oder unnötige Fehler. Wohlverdient führten wir nach 20 Minuten sogar mit 5 Toren. Doch die Ahrensburgerinnen spielten konzentriert, stellten Taktisch um und kamen zur Halbzeit wieder auf 13:10 ran.
In der 2. Halbzeit kamen die Gäste zunächst auf 2 Tore ran, doch nach 15 Minuten führten wir wieder mit 4 Toren (19:15). Einiges Hin und Her in diesem Spiel, ließ es noch zu einem spannenden Nachmittag in der Kersche werden. Denn dann kamen wieder „unsere 5 Minuten“, unnötige Ballverluste und Fehler. Außerdem stellten die Ahrensburgerinnen im Angriff um -und spielten mit sieben Angreiferinnen und nutzten ihre Überzahl geschickt, holten auf und gingen schließlich sogar mit 2 Toren in Führung. Doch eine wirklich gute Mannschaftsleistung und ein wieder sichereres Spiel sorgten dafür, dass die Gäste nicht davon zogen. Wir blieben dran und glichen aus. Nach einer spanenden Endphase des Spiels, trennten wir uns 25:25 von der Ahrensburger TSV und freuten uns über einen wohlverdienten Punkt.

Vielen Dank unsere Fans für Eure Unterstützung. Nun heißt es 2 Wochen Verschnaufspause, und die auskurieren bis zum 18.03.17, denn dann geht es auswärts ran gegen den TV Fischbek um 15:00 Uhr in der Halle Süderelbe.

Kommt vorbei uns feuert uns an, über freuen uns auf jede Unterstützung von und mit Euch, im Südderby.

Eure 1. Damen

Am vergangenen Sonntag konnten wir uns mit einem Sieg gegen den TuS Aumühle-Wohlt 2 den 8. Tabellenplatz
sichern.


Wir starteten sehr gut in die 1. Halbzeit. Bis zum 5:1 spielten wir sehr souverän, ließen die Gegner dann
aber bis zum 6:4 aufschließen. Durch eine gute Abwehrleistung und ein temporeiches Spiel nach vorne
erkämpften wir schließlich das 9:4. Leider unterliefen uns dann im Angriff und in der Abwehr einige Fehler,
sodass der TuS auf 10:9 heran kam. Mit einem Spielstand von 12:10 ging es dann in die Halbzeitpause.
Leider starteten wir in die 2. Halbzeit wenig erfolgreich. Die Gegner holten weiter auf und nach 8 Minuten
stand es dann plötzlich 14:14. Die Partie blieb weiter spannend. Über das 16:16 bis hin zum 18:18. Oft
legten die Gegner mit 2 Toren vor, aber eine starke Teamleistung ließ uns immer wieder aufschließen. Nach 25
Minuten und einem Spielstand von 20:20 platzte bei uns endlich der Knoten und wir konnten mit einem knappen
Vorsprung den Sieg mit 23:21 sicher !

 

Am kommenden Samstag spielen wir auswärts um 15:45 Uhr gegen den ETV II und versuchen dort die nächsten 2 Punkte zu erhaschen.

Kommt vorbei und feuert uns an -> Hohe Weide 17.

 

Eure 1 Damen

knappschaft