SG Harburg

Handball südlich der Elbe

2017 Damen B Pokal 2

Am letzten Sonntag haben wir zuhause die 2. Damen der TSG Bergedorf begrüßen dürfen. Bergedorf reiste mit einer sehr jungen Truppe an, somit stellte uns der Trainer darauf ein, dass es ein schnelles Spiel werden könnte.
Mit einer ausreichend vollen Bank und dadurch genügend Wechselspielerinnen starteten wir in die Partie.
Der Start in das Spiel verlief zunächst gut und wir konnten Bergedorf mit einer guten Abwehr am Tore werfen hindern, einzig durch Tempo Gegenstöße und Ballverluste unsererseits kamen für Bergedorf Tore zustande.
Bergedorf spielte eine offensive Abwehr die uns zunächst den Spielaufbau schwer machte. Dennoch konnten wir uns darauf einigermaßen einstellen, so dass die erste Halbzeit gut für uns lief und wir uns zwischenzeitlich auf 7:1 absetzen konnten. Leider lies bei uns die Konzentration im Angriff nach und viele technische Fehler schlichen sich ein. So kam Bergedorf doch noch zu dem einen oder anderen Tor. In die Halbzeitpause gingen wir dann aber noch mit einer Führung, die leider deutlich geschrumpft war. Halbzeitstand 9:5.

Weiterlesen ...

Am Samstag zur Mittagszeit spielten wir in der Baererstraße gegen den derzeitigen 2. der Tabelle, den Buxtehuder SV. Wir hatten hohe Erwartungen, vor allem nachdem wir die jungen und dynamisch aussehenden Spielerinnen in der Halle begrüßen durften. Wir starteten zunächst mäßig ins Spiel, bis Mitte der ersten Halbzeit lagen wir toretechnisch gleichauf. Ab der Mitte der ersten Halbzeit zeigten wir jedoch endlich mal, was in uns steckt. Die Pässe kamen an und die Tore fielen, der lange Atem unseres Trainers hinsichtlich des Passtrainings hat sich endlich einmal ausgezahlt. Wir konnten uns zur Halbzeit mit 11:6 absetzen und hatten so einen Puffer von 5 Toren, mit denen wir in die zweite Halbzeit starteten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir unseren Vorsprung noch um drei weitere Tore ausbauen, bis von den Gegnern wieder ein Tor fiel. Alles in allem kann man sagen, dass unsere Abwehr gut stand und wir, zumindest in diesem Spiel, unsere Torchancen auch nutzen konnten. Auch die zweite Halbzeit gewannen wir mit 11:7,sodass wir einen Endstand von 22:13 am Ende des Spiels vorweisen konnten. Der Trainer war zufrieden mit der Leistung des Teams. Das Team ist bei diesem Spiel besonders hervorzuheben, es hat nahezu jede Feldspielerin ein Tor geworfen. Das war ein gebührender Einstand für und von unserer neuen Spielerin! 

Mädels, so kann es weitergehen! :) 
Wir begrüßten unsere Gäste der SG Bergedorf V/M

Den Spaß  am Zusammenspielen und den Ehrgeiz zu gewinnen sammelten wir von Spiel zu Spiel.

Dieses wollten wir unseren Gästen aus Bergedorf auch zeigen. Durch einen leicht geschwächten "Stamm-Kader" waren wir froh, Unterstützung  aus der A-Jugend erhalten zu haben. Es lief super, da sie keine Probleme hatten, sich in unsere Spielweise einzubringen.

Allerdings taten wir uns in der 1. Halbzeit im Angriff etwas schwer, vereinzelt klappte mal ein Spielzug oder eine 1 -1 Situation. Aber auch die Gegner hatten so ihre Probleme mit unserer guten Abwehr, so dass es nach der 1.Halbzeit 5:4 für uns stand.

Weiterlesen ...

Bei den meisten startet nun die Vorbereitung und zum Einstieg war ein lockeres Trainingsspiel angesetzt.

In der letzten Saison spielten beide Mannschaften in der gleiche Liga, so dass man auf Augenhöhe spielte.

Es wurde fair aber hart verteidigt und dennoch merkte man auf beiden Seiten, dass man sich nichts schenken wollte J Die jungen Frauen aus den dritten Damen haben die etwas älteren aus der 2. mit schneller Mitte teilweise überlaufen. Die 2. Damen hingegen setzten mehr auf den Aufbau und versuchten die Spielzüge zu festigen.

Es war ein ausgeglichenes Spiel und die Trainer haben nun die Möglichkeit die erkannten Schwächen durch die Vorbereitung zu reduzieren.

Für alle Beteiligten stand natürlich Spaß am Handball im Vordergrund und alle freuen sich über eine Revanche eventuell im SGH Cup!

Die Damen sind natürlich jederzeit auch anderen Trainingsspielpartnern interessiert und freuen sich über Kontaktaufnahme. Ansprechpartner sind auf den jeweiligen Damenbereich.

Am Samstagabend zur besten Couch- und Fernsehzeit traten wir in Fischbek an. Nach dem wir das letzte Spiel von den Mädels aus der A-Jugend unterstützt wurden, konnten wir heute viele Urlauber zurück begrüßen. Auf unseren Trainer mussten wir leider verzichten, da er fast zeitgleich mit seinen Herren zu Hause erfolgreich um zwei Punkte kämpfen durfte. Als Ersatz hat Kö auf unserer Bank Platz genommen. Vielen Dank nochmal dafür.

Das Spiel begannen wir gut und konnten mit 3-0 in Führung gehen. Die erste Halbzeit lief gut für uns und so konnten wir mit 7-4 in die Halbzeitpause gehen. 
Wir hielten fest, dass die Abwehr gut steht und sich auch gut gegen den Angriff stellt. Trotzdem wollten wir in der zweiten Halbzeit früher auf die Spielerinnen raus gehen, so dass sie nicht aus vollem Lauf werfen können, auch wenn dies vermutlich weh tun würde, da die Gewichtsklassen doch etwas unterschiedlich waren. 
Im Angriff wollten wir schneller hinten raus spielen und unseren Chancen sehen und nutzen. 

Weiterlesen ...

Die 2. Damen präsentieren sich in den ersten zwei Saisonspielen als Aufholjäger.

Nachdem es im ersten Spiel gegen Wilhelmsburg trotz Aufholjagd mit einem 15:18 noch nicht für einen Sieg gereicht hatte, konnten wir im Spiel gegen Buchholz zeigen, dass wir nicht so leicht aufgeben und man gerade gegen Ende eines Spiels mit uns rechnen sollte.

Zu Anfang präsentierten wir uns eher vorsichtig. Die Abwehr war stark wie immer, nur vorne fehlten die Tore. Die freien Lücken wurden zu wenig genutzt, wie unser Trainer dann in der Halbzeit (4:8) analysierte. Jedoch vermittelte er uns auch, dass noch nichts verloren sei und wir stark genug sind, das Spiel zu gewinnen. In der zweiten Halbzeit änderte sich zunächst nicht viel, so dass unser Trainer in der 50 Minute (8:11) das Spiel mit einem Time Out unterbrach, um uns erneut zu motivieren. Ab dann ging es nur noch bergauf. Wir sahen die Lücken und stellten uns klug auf, sodass aus dem 8:11 zum Ende noch ein freudiges 13:11 wurde - was für eine spannende Aufholjagd. In den nächsten Spielen wollen wir unsere Stärken im Angriff schon früher präsentieren, um die Führung im Spiel rechtzeitig zu übernehmen.

Am Sonntag traten wir zuhause vor heimischer und lauter Kulisse gegen den SC Eilbek an.

Unsere Bank war trotz vieler eigener Verletzten, Schwangeren und Verhinderten (6!) voll dank unserer Aushelfer aus der A Jugend, Isa und Catha aus der 3. Damen und Alini.

Wir wollten um jeden Preis das Spiel gewinnen, denn unsere Gegner haben teilweise das Alter unserer Muttis und das Hinspiel war ein Grauen und das wollten wir vor Heimkulisse nicht noch mal so knapp gewinnen.

Das Spiel ging gut los, Chanty, Janine und Catha wirbelten vorne viel und erzielten die leichten Tore aus dem Rückraum. Die Abwehr stand manchmal etwas lückenhaft und kam zu langsam raus, so dass die Gegner immer wieder uns Tore einschenkten.

 

Das Spiel wurde aber von uns dominiert und wir zeigten auch das ganze Spiel durchweg, dass wir gewinnen wollten. Es wurden schnelle Bälle nach vorne gespielt und rein gemacht.

Nadine konnte sich als 7 Meter Werferin sehr gut behaupten und verwandelte beide 7 Meter!!

Am Ende hatten wir die 2 Punkte mit einem Sieg von 29:18!!

Ein großes Dank an die Aushelfer, die mit ihrem Leistung uns zum Sieg halfen.

knappschaft

Tabelle 2. Damen

Spielplan

Datum Heim Gast Tore
17.09.17 18:30 Eimsbüttel. TV 4 SG Harburg 2 15:19
24.09.17 14:30 SG Harburg 2 HT Norderstedt 3 20:11
08.10.17 20:00 HTS/BW96 Handb 4 SG Harburg 2 17:17
15.10.17 14:00 SG Altona 4 SG Harburg 2 15:23
04.11.17 15:30 SG Harburg 2 HSG Pinnau 2 33:24
19.11.17 16:00 SG Harburg 2 TuS Finkenw. 2 37:21
26.11.17 12:00 SV Blankenese 2 SG Harburg 2 18:22
16.12.17 10:00 TSV Ellerbek 4 SG Harburg 2 14:25
21.01.18 17:30 HT Norderstedt 3 SG Harburg 2 15:34
11.02.18 17:30 SG Harburg 2 SG Altona 4 28:11
12.02.18 19:30 TuS Finkenw. 2 SG Harburg 2 22:25
18.02.18 17:30 HSG Pinnau 2 SG Harburg 2 7:22
25.02.18 16:30 SG Harburg 2 TSV Ellerbek 4 20:19
25.03.18 17:30 SG Harburg 2 HTS/BW96 Handb 4
27.03.18 20:00 SG Harburg 2 Eimsbüttel. TV 4
08.04.18 13:15 SG Harburg 2 SV Blankenese 2

Trainingszeiten

Di. 19:30 - 21:00 Uhr

Am Pavillon

  • 2015_Spieler-0010.jpg
  • 2015_Spieler-0035.jpg
  • 2015_Spieler-0040.jpg
  • 2015_Spieler-0042.jpg
  • 2015_Spieler-0208.jpg
  • 2015_Spieler-0217.jpg
  • 2015_Spieler-0228.jpg
  • 2015_Spieler-0255.jpg
  • 2015_Spieler-0260.jpg
  • 2015_Spieler-0274.jpg
  • 2015_Spieler-0285.jpg
  • 2015_Spieler-0304.jpg
  • 2015_Spieler-0321.jpg
  • 2015_Spieler-0338.jpg
  • 2015_Spieler-0372.jpg
Am Sonntag, 18.02.2018 spielten wir unser letztes Auswärtsspiel gegen Pinnau. In der 1. Halbzeit waren wir sehr unkonzentriert. Wir taten uns schwer die Bälle ins gegnerische Tor zu werfen. Dafür stand die Abwehr ganz gut. Die 1. Halbzeit endete mit 04:08. 
 
In der Pause motivierten wir uns gegenseitig und starteten mit viel Ehrgeiz in die 2. Halbzeit. Jetzt haben wir wieder ins Spiel gefunden. Wir trafen souverän, die Abwehr stand gut und unsere Torwart-Frau Steffi hat meisterhaft die Bälle gehalten. Dadurch holten wir uns den verdienten Sieg mit 07:22.

Am Sonntag den 11.02.2018 empfingen wir die Mannschaft aus Altona. Jeder einzelne aus der Mannschaft strahlte eine hohe Motivation und Ehrgeiz aus, das Spiel zu gewinnen. Aber auch Mannschaften die hinter einem in der Tabelle stehen, sollte man nicht unterschätzen und das hat der Trainer uns vor dem Anpfiff noch einmal klargemacht.

Wie immer starteten wir mit Tempo in das Spiel und konnten dadurch einen guten Vorsprung erspielen. Zur Halbzeit stand es dann schon 16:4 für uns. Unsere Abwehr stand gut und auch die Torhüter Leistung konnte zu diesem Ergebnis beitragen.

Wir konnten an die Leistung der ersten Halbzeit anschließen und somit unsern Vorsprung weiter ausbauen.

Am Ende war es wieder eine super Teamleistung, was man am Endergebnis von 28:11 gut erkennen kann.

Montagabend und wir fahren zum Punktspiel nach Finkenwerder… Finkenwerder hat auf unseren Wunsch das Spiel verlegt und dafür nochmal GROßEN DANK an die Mädels!

Das Spiel vom Vortag steckte uns noch in den Knochen, denn schließlich sind wir auch nicht mehr die Jüngsten. Wir wussten, dass uns ein schweres Spiel bevorsteht, da die Mädels aus Finkenwerder in ihrem ersten Jahr Damen sind und daher alle im Vergleich zu unserer Mannschaft sehr jung. Des Weiteren kam hinzu, dass wir aus dem Hinspiel wussten, die kämpfen um jeden Ball und wollen um jeden Preis einen Sieg.

Zwei Teams, jeder mit dem gleichen Ziel und beide Mannschaften hochmotiviert!

Genauso hat das Spiel auch begonnen, Finkenwerder war schnell auf den Beinen und versuchte schnelle Tore zu erzielen. In der Abwehr standen sie sehr offensiv worauf wir uns erstmal einstellen mussten. Aufgrund dessen wurden auf beiden Seiten die Bälle mehr verloren, als dass diese ins Tor geworfen werden.

Wir versuchten uns von der Hektik nicht anstecken zu lassen und wurden immer sicherer. Finkenwerder zog mit schnellen und präzisen Würfen schnell auf 5:2 davon. Ab der 17. Minute merkte man dann langsam, dass wir unser Spiel auf der Platte spielten und konnten mit einer zwei Tore Führung (9:11) in die Halbzeit gehen.

Nach der Halbzeit gingen wir weiter mit höchster Motivation zwei Punkte zu holen ins Spiel und versuchten uns gegenseitig positiv zu bestärken, damit wir weiterhin ruhigen und attraktiven Handball spielen konnten.

Die Stimmung war teilweise etwas unruhig, da wir uns wieder zu oft über das Abwehrverhalten und die anwesenden Zuschauer aufgeregt haben, als uns alleine auf uns zu konzentrieren. Aber der Teamgeist und Zusammenhalt hat gesiegt und wir haben durch einfache und klasse Zusammenspiele die Führung behalten können.

So siegten wir am Ende mit 22:25.

Kein schönes Spiel teilweise auf beiden Seiten, aber beide haben bis zum Ende alles gegeben und um jeden Ball gefightet.

Am Sonntag den 28.01.2018 hatten wir unser erstes Heimspiel der Rückrunde in der Baererstraße gegen Niendorf.

Wir gingen motiviert ins Spiel und natürlich war es unser Ziel, am Ende als Sieger hervorzugehen. Bis zur 12. Minute war der Spielstand ausgeglichen, danach machte Niendorf jedoch ein Tor nach dem anderen, wodurch wir 10 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit mit sieben Toren zurücklagen. Bis zum Ende der ersten Halbzeit konnten wir uns aber wieder herankämpfen und den Rückstand bis auf 2 Tore verringern, sodass es zur Pause 14:16 für Niendorf stand.

Leider hielten wir nach der Pause nicht weiter an unserer Aufholjagd fest, da wir sehr unkonzentriert in die zweite Halbzeit starteten. Somit gelang es Niendorf, den Vorsprung wieder auszubauen und in der 41. Minute lagen wir erneut mit nun 8 Toren zurück (15:23).

Vergangenen Sonntag, also am 21.01.2018, hatten wir unser erstes reguläres Punktspiel in 2018, welches nach dem Aufstieg auch das erste Spiel in der neuen Liga war. Dazu haben wir uns hochmotiviert an der Kersche getroffen, wo wir leider feststellen mussten, dass wir nur bedingt spielfähig waren – Trixie war ziemlich angeschlagen und neben ihr waren wir nur sechs weitere Spielerinnen –

Aufgeben und das Spiel absagen war für uns aber keine Option....

Nachdem unser Rückrundenauftakt letzte Woche aufgrund einer defekten Trennwand in der Baererstraße abgesagt wurde, gingen wir gut erholt in die Partie gegen Norderstedt. Die Ansage war klar, der Sieg aus dem Hinspiel sollte wiederholt werden und wir wollten weiter ungeschlagen bleiben.
Von Anfang an zeigten wir, dass wir die Punkte nicht in Norderstedt lassen wollten. Nach zwei anfänglichen Krachern von Jana zum 2:0, führten wir nach 15 Minuten bereits mit 3:10. Die Stimmung war gut, trotzdem gab es in der ersten Auszeit die Ansage mehr Druck zum Tor zu machen. Dies wurde anscheinend verstanden, zumindest ging es mit dem gleichen Tempo weiter bis zu einer 5:19 Halbzeitführung. In der Halbzeit wurde durchgeatmet und wir stellten die Uhr auf 0:0 um weiter fokussiert zu spielen. Wir wollten hier nix verschenken. Respekt an dieser Stelle auch an die Damen von Norderstedt, sie kamen auch motiviert aus der Kabine und kämpften bis zum Schluß. 

20180121 DSC 0317In dem ersten Heimspiel in der Rückrunde gegen den TuS Finkenwerder am vergangenen Sonntag dem 21.01.2018 sind wir ohne richtigen Torwart angetreten, außerdem hatten wir auch viele neue Spielerinnen, die gerade erst angefangen haben . Wir haben versucht so viele Bälle aus der Abwehr aus für uns zu gewinnen, was wir auch größtenteils geschafft haben. Die Abwehr war meistens auch sehr gut und die Gegner hatten oftmals Schwierigkeiten durch zu kommen. Dafür war unser Angriff in diesem Spiel nicht so wie wir es uns gewünscht hatten. Oft sind die Bälle am Pfosten abgeprallt oder von der Torwärtin gehalten worden. Vor allem am Ende waren wir nicht mehr so konzentriert und haben viele Fehlpässe gespielt, die von den Gegnern abgefangen worden waren. Das führte dann auch zum Endstand von 20:14 für den TuS Finkenwerder.
2012 maltermeister niebling kl
hoerbar