SG Harburg

Handball südlich der Elbe

20160207 0005 SGHSonntag nachmittag, ein Handballwochenende neigt sich seinem Ende zu. Nach den 2. Damen mussten auch wir nach Bergedorf zum Spiel gegen Bergedorf / VM. Unsere 2. Damen hatten uns eine gute Vorlage gegeben und klar gegen die 2. Mannschaft von Bergedorf gewonnen. Das wollten wir natürlich auch. Das Spiel startete langsam und wir konnten nicht unser Spieltempo finden. Da Peter im Urlaub ist, war Timo gemeinsam mit Lina als Coach für uns dabei. Es war bis zur Halbzeit ein faires, wenn auch durch viele ungewöhnliche Entscheidungen des Schiedsrichters, sehr langsames Spiel.

Weiterlesen ...

Am Sonntag (07.02.16) traten wir zu Hause gegen den Ahrensburger TSV 2 an. Motiviert und mit lautstarker Unterstützung durch unsere Fans gelang uns ein guter Start ins Spiel. In den ersten 5 Minuten waren beide Mannschaften torlos bis unsere Rechtsaußen Anke das erste Tor für unsere Mannschaft erzielte. Durch unsere gute Abwehrarbeit und eine gute Torhüterleistung gelang es uns bis zur 10. Minute kein Tor zu kassieren. Doch unsere Fehler im Angriff nutzen die Gegner zur Aufholjagt. Sie haben immer wieder ausgeglichen, aber wir haben nachgelegt und sind mit einer 8:7 Führung in die Halbzeitpause gegangen.
Nach der Pause hatten wir Probleme in die 2. Halbzeit zu starten. Unkonzentriertheit und überhastete Abschlüsse, sowie Fehlpässe ließen uns in der 35. Minuten das erste Mal in Rückstand geraten. Diese rissen nicht ab und unsere Abwehr stand auch nicht mehr so gut wie in der 1. Halbzeit. Mit einem Endstand von 20:15 gingen die Punkte an den Ahrensburger TSV 2.
Wir danken unseren treuen Fans, die uns bis zur letzten Sekunde des Spiels unterstützt und angefeuert haben.
Schon am kommenden Donnerstag (11.02.) spielen wir im Pokal um den Einzug ins Halbfinale, in eigener Halle um 20:15 Uhr gegen Bergedorf aus der Hamburg Liga. Wir freuen uns auf eure tatkräftige Unterstützung.
Eure 1. Damen

Eilbeck

Am vergangenen Sonntag empfingen wir den Tabellenführer aus Eilbeck. Im Hinspiel konnten wir die 2 Punkte leider nicht mit nach Hause nehmen und wollten daher unbedingt das Rückrundenspiel für uns entscheiden.
Wir hatten wieder eine volle Bank und deshalb war die Ansage vor dem Spiel, schnell und unbeschwert zu spielen, wie in der Woche zuvor gegen Bergedorf. Dieses Ziel konnten wir leider nicht umsetzen und so stand es nach 15 Minuten 1:4 für Eilbeck.
Das war so nicht geplant und so kam das erste Time out. Danach lief das Spiel für uns etwas besser und wir konnten uns bis zur Halbzeit auf 5:7 heran kämpfen.
In der Halbzeit war die Ansage deutlich. 2 Tore sind noch aufzuholen, wir mussten nur die Angriffe besser ausspielen, denn die Lücken waren da. So gingen wir mit neuer Motivation in die zweite Halbzeit. Jeder von uns wollte diesen Sieg.

Weiterlesen ...

TSG

Am letzten Samstag reisten wir in voller Besetzung zum Auswärtsspiel gegen die TSG Bergedorf. Das Hinspiel hatten wir dank einer starken ersten Halbzeit ohne große Probleme gewonnen. Aber wir wollten kein Risiko eingehen und daher war die klare Ansage vom Trainer, dass wir mit 14 Frauen ein schnelles Spiel abliefern sollen, da unser Gegner lediglich mit sieben Feldspielern angetreten war.

Das schnelle Spiel setzten wir am Anfang gut um! Es klappte das Zusammenspiel mehr als gut. Wir spielten schnell durch, nahmen uns die Lücken und konnten ausnahmsweise gleich das Tor treffen ohne erst 2-3 Mal den Torwart abzuwerfen. So stand es nach 26 Minuten deutlich 3:10 für uns. Folglich waren wir uns unserer Sache ziemlich sicher. In den letzen vier Minten der erten Hälfte schlichen sich dann aber noch ein paar Unkonzentriertheiten in der Abwehr ein und es ging mit 6:12 in die Halbzeit. 

Weiterlesen ...

2damen berg vmAm vergangenen Sonntag traten wir mit einer vollen Auswechselbank und Ersatzcoach Benny (vielen Dank dafür) bei der SG Bergedorf/VM 3 an. Da wir das Hinspiel bereits gewonnen hatten, wollten wir auch diese 2 Punkte mit nach Hause nehmen. Ein starkes Abwehrverhalten und schnelles Spiel nach vorne waren daher angesagt. Soweit die Vorgabe vom Trainer! Die Umsetzung sah dann jedoch anders aus. Unsere Abwehr hinten stand zwar gut, die Gegner kamen selten zum Torabschluss und falls doch ein Ball durchkam, war unsere Torhüterin zur Stelle. Im Angriff aber bekamen wir das Tempospiel nicht durchgesetzt und auch die Spielzüge verloren ihre Wirkung aufgrund mangelnder Bewegung. So stand es zur Halbzeit lediglich 6:3 für uns.

Weiterlesen ...

SGH 7447Am Samstag, den 23.01.16, ging es für uns zum aktuellen 3. dem TH Eilbek 2.

Im Hinspiel hatten wir mit knapp 10 Toren verloren, daher wollten wir dieses Mal auf jeden Fall die Punkte nach Hause holen! Auch aufgrund der letzten Siege gingen wir dementsprechend motiviert in das Spiel.

Leider nur mit einem eher kleinen und teilweise verletzten Kader, was uns zwischendurch Probleme bereitete.

Die ersten 10. Minuten hielten wir recht gut mit, keinem gelang es so recht die Führung zu unternehmen. Doch dann kamen im Angriff Fehlpässe und überhastete Würfe, die direkt mit einem Tempogegenstoß von TH Eilbek bestraft wurden. Zur Halbzeit lagen wir mit 9:11 zurück.

Die Ansprache in der Kabine hat gesessen und brachte uns in den ersten Mintuen auf den richtigen Weg zurück und wir kämpften uns auf 2 Tore herran. Doch durch einige Fehlentscheidungen wurde uns das Spiel schwer gemacht, und so mussten wir uns mit einem 18:23 geschlagen geben.

Doch Kopf hoch, es geht weiter, und die nächsten 2 Punkte wollen wir uns am 07.02.16 um 15:00 Uhr gegen Ahrensburg in heimischer Halle holen. Kommt vorbei und feuert uns an.

Eure 1 Damen

Willy Versuch 1

Am Samstagnachmittag ging es nach Wilhelmsburg gegen die vierte Damen. Wir waren hochmotiviert und wollten natürlich unbedingt die zwei Punkte mitnehmen. Das Hinspiel hatten wir leider 15:18 verloren.
Das erste Viertel könnten wir ausgeglichen gestalten, aber dann konnte Wilhelmsburg ein paar Würfe aus dem Rückraum im Tor plazieren, bei denen unsere Deckung leider zu spät am Mann bzw Frau war. Im Angriff lief es auch nicht rund. Wir haben mal wieder das Tor nicht getroffen oder waren beim Fangen und Werfen unkonzentriert. Leider war das Ergebnis zur Halbzeit nicht nach unseren Geschmack. 9:5 gegen uns.
In der Pause hat der Trainer uns dann erklärt, wie man das Tor von außen trifft. Wir haben dann gleich drei Tore in folge gemacht und dachten, jetzt ist der Knoten endlich geplatzt und wir können zeigen, das wir besser sind. Bis zum 11:9 konnten wir uns herankämpfen und dann kam es anders als gedacht. Es gab paar umstrittende Schiedsrichterentscheidungen, das Spiel wurde härter und wir hektischer. Am Ende haben wir 15:13 verloren und waren glücklich, das sich keiner ernsthaft verletzt hatte. 
Wir sind nie richtig ins Spiel gekommen, hoffentlich klappt das bei den nächsten Spielen wieder besser. Wir können es nämlich!!!

knappschaft