SG Harburg

Handball südlich der Elbe

Nach dem Sieg am letzten Wochenende, waren wir fest entschlossen einen zweiten Sieg zu holen und unserem heimischen Publikum diesmal auch unsere handballerischen Leistungen zu zeigen.

Allerdings trat unsere Mannschaft mit nur zwei Rückraumspielern, die auch noch gesundheitlich angeschlagen waren, sehr geschwächt auf. Daher bekamen wir für den Rückraum tolle Unterstützung von Alina sowie von Anna und Chanty aus der A-Jugend.

Nach einem langsamen Start bei dem lange keine Tore fielen, schafften wir es doch noch eine gute erste Halbzeit zu spielen. Und mit 9:5 in die Halbzeitpause zu gehen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit drohten wir dann aber einzuknicken, konnten aber immer einen Vorsprung halten. Und nach einem kurzen Time-out und einer Ansage von Stefan wurden unsere Leistungen auch wieder besser. Sodass uns am Ende mit 18:15 unser zweiter Sieg gelang!!!

Nachdem wir letztes Wochenende erneut zusehen mussten, wie unsere Gegner aus Buxtehude die beiden Punkte mit genommen haben, hieß es letzten Samstag ran in Eilbeck.

Die Chancen waren nicht besten, Nadine eigentlich verletzt, Frauke unter Antiobiotikadrogen, Sarah total angeschlagen im Tor und dann nur 3 Auswechselspieler und KEIN Trainer.

Zwar war unsere handballerische Leistung überhaupt nicht das was man Handball nennen kann, aber in diesem Spiel zeigten wir unseren Teamgeist und jeder unterstütze den anderen und wir kamen auch ohne Coach aus und konnten uns gegenseitig motivieren das lahmste Spiel aller Zeiten nicht aus den Händen zu geben.

Wir gewannen, uns war egal wie, denn wir gewannen als Team und die Freude war riesig nach Abpfiff, unsere ersten beiden Punkten nach über einem Jahr!

So soll es weitergehen am Sonntag um 11.00 Uhr in der Kersche, auch hier brauchen wir jeden Kampfgeist !!!

Bei den meisten startet nun die Vorbereitung und zum Einstieg war ein lockeres Trainingsspiel angesetzt.

In der letzten Saison spielten beide Mannschaften in der gleiche Liga, so dass man auf Augenhöhe spielte.

Es wurde fair aber hart verteidigt und dennoch merkte man auf beiden Seiten, dass man sich nichts schenken wollte J Die jungen Frauen aus den dritten Damen haben die etwas älteren aus der 2. mit schneller Mitte teilweise überlaufen. Die 2. Damen hingegen setzten mehr auf den Aufbau und versuchten die Spielzüge zu festigen.

Es war ein ausgeglichenes Spiel und die Trainer haben nun die Möglichkeit die erkannten Schwächen durch die Vorbereitung zu reduzieren.

Für alle Beteiligten stand natürlich Spaß am Handball im Vordergrund und alle freuen sich über eine Revanche eventuell im SGH Cup!

Die Damen sind natürlich jederzeit auch anderen Trainingsspielpartnern interessiert und freuen sich über Kontaktaufnahme. Ansprechpartner sind auf den jeweiligen Damenbereich.

knappschaft