SG Harburg

Handball südlich der Elbe

2017 B Jugend Pokal 0738

2017 wC SGH Stehsatz TSVB08 0008Mit einem 41 zu 15 hatten wir im Hinspiel die Saison mehr als Erfolgreich gegen die Mädels aus Buchholz eingeläutet. Nun stand am vergangenen Wochenende das Rückspiel an. Mitten in der Erkältungszeit mussten wir im Spiel auf einige Mädels und Timo verzichten, dass sollte uns aber nicht abhalten, hier einen klaren Sieg einzufahren. Schnell gingen wir in Führung. Viele Spielzüge über den Kreis und Wechsel im Rückraum gelangen, so dass wir häufig frei vors kommen konnten. Schon zur Halbzeit war klar, wir wollen dieses Spiel nicht mehr aus den Händen geben. So gingen wir auch in der zweiten Halbzeit mit hohem Tempo in die Partie. Unsere Laufbreitschaft und der Wille jeden Ball zu erkämpfen zahlte sich am Ende mit einer klaren 28 zu 11 Führung aus. Unser nächstes Spiel bestreiten wir am Sonntag um 15:00 Uhr gegen TH Eilbeck. Das Hinspiel war eine klare Sache, wir hoffen, dass wir auch im Rückspiel nichts anbrennen lassen.

2017 wC Hamm 1Das Hinspiel gegen Hamm war ein sehr emotionales Spiel, in dem wir am Ende leider nerven gezeigt haben. Diesen Fehler wollten wir im Rückspiel nicht wiederholen. Die Ausgangssituation war deutlich besser, kaum kranke oder verletzte Spieler. Leider erschien der angesetzte Schiedsrichter nicht zum Spiel, sodas Timo die Spielleitung übernehmen musste. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem beide Teams sich nichts gönnten. Es wurde verbissen um jeden Ball gekämpft. Hier zeigten sich aber schnell die Qualitätsunterschiede zwischen den Teams. Die Mannschaft aus Hamm deckte sehr robust und nicht immer Regelkonform, leider reagierten die Spielerinnen auf regelkonforme Abwehraktionen gegen sich, wenig souverän. Häufig stürzten Spielerinnen ohne Gegnereinwirkung zu Boden, dies löste allgemeines Kopfschütteln in der Halle aus. Dem Trainerteam aus Hamm gelang es nicht, ihre Spielerinnen auf die Harburger Abwehr einzustellen. Am Ende verlor Hamm durch unkonzentriertheiten mehrfach den Ball. Sodass wir das Spiel am Ende mit 31:28 sicher gewinnen konnten.

 

2017 wB

Diese Saison sind wir ein Team, dass man nur selten in Aktion erleben kann. Das liegt daran, dass es eigentlich keine eigene B-Jugend gibt. Wir spielen entweder in der A-Jugend oder in der C-Jugend. 3 Mädels pausieren dieses Jahr. Trotzdem sind wir aber diese Saison beim SG Harburg Cup angetreten, sowie auch jetzt im Pokal. Vergangenen Freitag war es dann im Pokal endlich soweit, wir spielten unter der Führung von Timo und Caro gegen die Hamburg-Liga Mannschaft der SG Hamburg Nord. Also gleich in der ersten Runde ein sehr hartes los. Aber wir wollten das Beste geben. Es ging gut los, wir konnten den Mädels aus Hamburg-Nord paroli bieten. bis zur 12 Minute war es ein ausgewogenes Match in dem wir auch immer wieder in Führung gehen konnten. Nach einem Donnerwetter des Trainers aus Hamburg-Nord gegen seine Mädchen konnten diese sich ein wenig absetzen, wurden von uns aber immer wieder geärdert. Zur Halbzeit konnten sie sich mit einem 13 zu 20 absetzen. In die zweite Halbzeit konnten wir nicht ganz so gut starten, wir haben einige technische Fehler gemacht und Hamburg Nord dadurch zu leichten Toren verholfen. Zum Ende konnten wir uns aber nochmal zusammen reißen. Damit wir nicht völlig untergehen. Am Ende war es ein klares 23 zu 36 für die Hamburg-Nord. Aber wir haben Spaß gehabt, zusammen zu spielen.

2017 wC Pokal HGN 0012Es war der erste echte Trainingstag des Jahres und über die Weihnachtsferien haben wir alle wenig getan. Aber dies ist ja sicherlich in vielen Teams so. Mit HT Norderstedt war uns ein Hamburgligist zugelost worden. Also schon ein harter Brocken. Spielerisch drehten die Mädchen aus Norderstedt schnell auf und verschaften sich zunächst einen kleinen Vorsprung. Aber wir fanden auch unsere Wege zum Tor. Die gute stehende 1:5 Abwehr der HT Norderstedt funktioniere allerdings häufig nur nicht regelkonforme Unterbrechungen unseres Spiels. Nach der Halbzeit kamen wir immer häufiger zum Zug und der Norderstedt Trainer wurden immer agressiver gegenüber seinen Mädchen. Viele Individuelle Fehler der Norderstedter Spielerinnen konnten wir durch vie Einsatz in Tore für uns verwandeln. So dass wir bis auf 3 Tore wieder an Norderstedt herangekommen waren. Norderstedt stelte um, griff noch häufiger nicht regelkonform in der Abwehr zu. Am Ende hatten wir aber keine Luft mehr und mussten uns geschlagen geben, konnten dabei auf eine gute Partie zurück blicken. Am Sonntag starten wir gegen TuS Finkenwerder in der Baererstraße. Da soll der erste Sieg des neuen Jahres erspielt werden.

 

2017 wC SGH SGHN 0008Es ist ein echtes Armutszeugnis, im spitzenspiel unserer Liga hat sich der Hamburger Handball Verband mal wieder nicht mit Ruhm bekleckert. Es war klar, dasss es eine enge Partie werden würde. Der zuständige BSA hat dies jedoch nicht erkannt und schicke einen Schiedsrichter, der keine Erfahrung mit der Leitung von Jugendspielen hat und nicht über die Erweiterungen des Regelwerkes informiert war. So wurden wir während des Spiels ständig mit Regelwidrigen Entscheidungen konfrontiert. Wir mussten uns durch das Spiel durckkämpfen, dass der Schiedsrichter aber aus Sicht der Harburger Fans bewusst für die SG Hamburg-Nord entschieden hat. Den Protest der SG Harburg hat das Sportgericht obwohl die sportlichen Beweggründe für Harburg sprachen "Aufgrund formaler Fehler" abgelehnt. Bedenklich, dass ein Sportgericht nicht die sportlichen Beweggründe in den Fordergrund stellt. 

So müssen wir nun hoffen, dass die SG Hamburg Nord in einem der letzten Spiele einen Fehler begeht.  

2017 wC TuSFKW 0006Nach dem körperbetonten Spiel gegen HT Norderstedt, konnten wir heute unsere Nachbarn die Mädels vom TuS Finkenwerder in der Baererstraße begrüßen. Beide Teams sind mit 12 Spielerinnen angetreten. Wir mussten heute auf Luisa und Jule verzichten. Die Mädchen aus Finkenwerder mussten auf ihre Trainerinnen die selbst zeitgleich spielten verzichten und waren mit der Trainer D-Jugend angereist.

Wir haben schnell ins Spiel gefunden in den ersten 5 Minunten konnten wir uns schnell eine 5 zu 0 Führung aufbaue. In der siebten Minute konnte Finkenwerder das erste Tor erzielen. Wir erkämpften die Bälle früh aus dem Passspiel Finkenwerders und konnte mit vielen zweiten Wellen sicherere Tore erzielen und uns so eine 13 zu 6 Führung zur Halbzeit ausbauen.

In der zweiten Halbzeit startete Finkenwerder besser ins Spiel es war ein hartes aber faires Spiel in der zweiten Hälfte, Finkenwerder konnte durch häufige Wechseln die eine oder andere Spielerin frei vors Tor bekommen, scheiterte aber dabei mehrfach an Anastina im Tor. Zu Ende wurde das Spieltempo deutlich ruhiger. Die Führung war für uns zu keinem zeitpnkt gefährdet. Mit einem Endstand von 24 zu 14 ein guter Start in die Rückrunde.

2016 wC SGHN 0001 3Den letzten Spieltag des Jahres ging es für die C-Mädels gegen die Punktgleichen Mädels der SG Hamburg Nord. Die Krankheitswelle war glücklicherweise wieder vorbei und nur Saskia musste verletzungsbedingt noch aussetzen. Durch den üblichen Vorweihnachtsstress haben die Mädels nur wenig gemeinsam trainiert in den vergangenen Wochen. Nach dem spannenden Spiel gegen Bramfeld in der vergangenen Woche, sollte es dieses Mal eine klarere Angelegenheit werden. Es wurde allerdings ein Spiel mit Höhen und Tiefen, nach einer kurzen Eingewöhnung konnten wir uns eine klare Führung aufbauen, die jedoch durch viele unnötige Unkonzentriertheiten und individuelle Abwehrfehler verloren ging. Nach der Halbzeit spielten wir besonnener, aber immer wieder konnte Hamburg-Nord unsere Abwehr durchbrechen, oder zu leicht Bälle erbeuten. Am Ende konnten wir mit viel Ruhe einen 2 Tore Vorsprung herausspielen. Mit einem Sieg ging es in die verdiente Winterpause. Im neuen Jahr geht es am 15.1. um 12:15 Uhr gegen TuS Finkenwerder in der Baererstraße.
knappschaft

Tabelle weibliche B

Spielplan

Datum Heim Gast Tore
17.09.17 12:00 SG Harburg HL Buch-Rosen 20:27
24.09.17 13:15 TuS Finkenw. SG Harburg 8:13
30.09.17 15:15 SG Harburg Elmshorner HT 15:31
08.10.17 17:30 Rellinger TV SG Harburg 30:10
04.11.17 14:00 SG Harburg TV Fischbek 30:2
12.11.17 13:00 SG Wilhelmsb. SG Harburg 0:0
19.11.17 11:45 SG Harburg HTS/BW96 Handb 2 15:16
26.11.17 17:45 SG Harburg Barmstedt. MTV 14:35
09.12.17 12:30 TSV Uetersen SG Harburg 0:0
21.01.18 13:15 SG Harburg TuS Finkenw.
27.01.18 15:30 Elmshorner HT SG Harburg
11.02.18 14:15 SG Harburg Rellinger TV
18.02.18 11:45 TV Fischbek SG Harburg
24.02.18 15:00 Barmstedt. MTV SG Harburg
25.03.18 12:15 HTS/BW96 Handb 2 SG Harburg
08.04.18 14:30 HL Buch-Rosen SG Harburg
15.04.18 18:00 SG Harburg SG Wilhelmsb.
21.04.18 15:00 TSV Uetersen SG Harburg

Trainingszeiten

Mo. 18:30 - 20:00 Uhr

Kerschensteinerstr.

Do. 18:00 - 19:45 Uhr

Am Pavillon

  • 2016_Shoot-1.jpg
  • 2016_Shoot-3.jpg
  • 2016_Shoot-4.jpg
  • 2016_Shoot-6.jpg
  • 2016_Shoot-7.jpg
  • 2016_Shoot-8.jpg
  • 2016_Shoot-10.jpg
  • 2016_Shoot-11.jpg
  • 2016_Shoot-12.jpg

2017 A Jugend Pokal 6591
Hallo Leute! :)
Am 08.01.2018 haben wir, die weibliche A, unser Pokalspiel gegen den Eimsbütteler TV und würden uns sehr freuen, wenn ihr zum Anfeuern in die Halle kommt! Wir haben richtig Bock auf das Spiel und auf eine volle Halle mit einer bomben Stimmung, also bringt alle eure Freunde mit in die Kersche und das Spiel wird mit Sicherheit megageil!

➡ Halle Kerschensteinerstraße, 08.01.2018
Anpfiff um 19:15 Uhr (Ihr seid natürlich auch schon ab 18:30 herzlich Willkommen)

Am Sonntag den 26.11.2017 ging es für uns zum Auswärtsspiel nach Aumühle. Mit großer Motivation auch dieses Spiel für uns zu entscheiden und somit unsere ungeschlagene Tabellenführung zu verteidigen, starteten wir mit voller Energie in die Partie.

Leider taten wir uns zu Anfang etwas schwer. Aufgrund einiger Unkonzentriertheiten, konnte so die Mannschaft aus Aumühle kurzzeitig mit 3:2 und 4:3 in Führung gehen. Ein Zusammenprall mit einer Gegenspielerin sorgte dann auch noch dafür, dass Trixie kurzzeitig ausfiel und wir somit in Unterzahl auf dem Feld standen, da wir leider nur zu siebt anreisen konnten.

Doch das motivierte uns nur noch mehr!

2017 Minispielfest 0129Endlich war es mal wieder soweit, in der Kersche war Minispielefest. Mit über 80 Kindern aus Harburg und den Nachbarvereinen wurde mit vielen Luftballons und großen Schwungtüchern die Kersche in ein Farbenmeer verwandelt. Ein riesen Spaß schon zu Beginn des Tages und alle Kinder waren danach richtig heiß auf Handball. In tollen Spielen haben in drei verschiedenen Altersklassen die Kinder gegeneinander gespielt. Für alle Zuschauer in der Halle war schnell klar, hier sind die Handballer von morgen in Aktion. Bilder vom Spielfest gibt es hier...
2017 Spielbilder 0088Am Samstag spielten wir gegen TV Fischek in der Baererstraße, wobei unser Sieg nicht wirklic überraschend kam, nachdem wir in der vorherigen Saison ebenfalls haushoch gewonnen hatten. Am Ende stand es dann 30 zu 2 für uns. Das Spiel nutzten wir um mehrere Positionen neu auszuprobieren und damit unsere neue Besetzugssituation zu variieren. Alle Feldspielerinnen haben Tore gemacht, also eine echte Teamleistung.
12.11.2017 EHT 2

Mit dem Ziel, schönen Handball zu spielen – und natürlich zu gewinnen – gingen wir in das vergangene Heimspiel am 19.11. Der Start gelang ziemlich gut und so stand es in der 13. Minute
schon 6:1 für uns. In den folgenden Minuten mussten wir bei nur einem eigenen Treffer leider zwei Gegentore kassieren, was an
kleinen unkonzentrierten Momenten in der ansonsten gut stehenden Abwehr lag. Wir konnten uns aber wieder fangen und noch einige Tore
werfen, sodass es mit einem Halbzeitstand von 15:6 in die Pause ging.

Die zweite Hälfte des Spiels knüpfte an die erste an – wir überstanden Unterzahlsituationen ohne Gegentore und konnten dabei sogar selbst
treffen, zogen unser Spiel durch und führten unseren Spielzug in interessanten, mehr oder weniger geplanten Abwandlungen durch, die aber stets zum Torerfolg führten.

Am Sonntag fuhren wir zum Auswärtsspiel nach Blankenese. Mit einer voll besetzten Bank starteten wir ins Spiel und gingen mit 3:0 in Führung. Unsere Abwehr stand gut, im Angriff wiederum bauten wir zu wenig Druck auf, schlossen überhastet ab oder nutzten letztendlich unsere Chancen nicht. Ein Siebenmeter konnten die Gegner kurz vor der Halbzeit nicht im Tor unterbringen und auch sonst entschärfte Jasmin an diesem Tag den einen oder anderen Ball und war ein toller Rückhalt für die Mannschaft. So gingen wir mit 12:7 in die Halbzeit. Klare Ansage von Stefan: 12 Tore sind zu wenig! Zu viele Bälle landeten nicht im Tor.

Das wollten wir in der zweiten Halbzeit besser machen. Wir stellten unsere Abwehr um mit der Hoffnung von schnellen, einfachen Ballgewinnen. Der gewünschte Erfolg blieb jedoch aus und der Gegner konnte auf 12:12 verkürzen. Nachdem wir wieder auf 6:0 Abwehr umstellten, gingen wir wieder mit 20:13 in Führung. Trotz zwischenzeitlichem Ausgleich war der Sieg zu keinem Zeitpunkt wirklich in Gefahr.

Unser Spielfluss wurde leider durch sonderbare Schiedsrichterentscheidungen gestört, sodass am Ende ein 22:18 auf der Anzeige stand. Da unser direkter Verfolger an diesem Wochenende die erste Niederlage kassierte, stehen wir nun mit 13:1 Punkten verdient auf Platz 1 und freuen uns auf unser letztes Spiel in der Hinrunde am 16.12.2017 gegen den TSV Ellerbek 4.

An diesem Sonntagabend tut der Blick auf die Tabelle besonders gut. Mit 11:1 Punkten stehen wir nach sechs Spielen weiterhin ungeschlagen Punktgleich mit Halstenbek aber mit dem deutlich besseren Torverhältnis von +46 Toren an der Tabellenspitze der 1. Staffel der Kreisliga.
An diesem Sonntagnachmittag ging es zuhause in der Kerschensteinerstraße gegen die Mädels aus Finkenwerder. Wir waren gut motiviert und wollten unsere weiße Weste bewahren. So gingen wir auch in das Spiel und spielten gleich zu Beginn einige schöne Tore heraus. Leider stand die Abwehr noch etwas löchrig, so dass Finkenwerder bis zur 12. Minute noch dran bleiben konnte (7:7).

Danach wachten wir auch in der Abwehr auf und nach 17 Minuten und einem Stand von 11:8 zwangen wir die Finkenwerderbank gerade zu,  ihre ersten Auszeit zu nehmen. Doch auch davon ließen wir uns nicht aus dem Tritt bringen und gingen nach einem 16:10 mit 17:12 in die Halbzeit.

Viel hatte Stefan nicht zu meckern, nur die Abwehr sollte noch konsequenter auf die Schützinnen raus treten und vorne sollten wir die Übersicht für den besser stehenden Mitspieler behalten.Das konnten wir gut umsetzen, und bauten unsere Führung über 21:16 (37. Minute) mit einem sieben zu null Lauf auf 28:16 in der 47. Minute aus. Da hinderte uns auch die zwischenzeitliche zweite Finkenwerder Auszeit nicht dran. Danach spielten wir locker unser Spiel runter. Jede Spielerin bekam ihre Spielanteile und fast alle konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdientes 37:21 auf der Anzeigetafel.

Wir bedanken uns bei unseren Gegnerinnen, dem Schiedsrichter und natürlich bei unseren Fans fürs anfeuern!

Weiter geht es für uns am nächsten Sonntagmorgen um 12h in Blankenese (6. Platz).Auch diese ungewohnt frühe Uhrzeit wird uns nicht davon abhalten alles zu geben um die zwei Punkte mit nach Hause zu bringen um auch nächste Woche vermelden zu können:

2. Damen weiterhin ungeschlagen!

2012 maltermeister niebling kl
hoerbar