SG Harburg

Handball südlich der Elbe

2017 wC Hamm 1Das Hinspiel gegen Hamm war ein sehr emotionales Spiel, in dem wir am Ende leider nerven gezeigt haben. Diesen Fehler wollten wir im Rückspiel nicht wiederholen. Die Ausgangssituation war deutlich besser, kaum kranke oder verletzte Spieler. Leider erschien der angesetzte Schiedsrichter nicht zum Spiel, sodas Timo die Spielleitung übernehmen musste. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem beide Teams sich nichts gönnten. Es wurde verbissen um jeden Ball gekämpft. Hier zeigten sich aber schnell die Qualitätsunterschiede zwischen den Teams. Die Mannschaft aus Hamm deckte sehr robust und nicht immer Regelkonform, leider reagierten die Spielerinnen auf regelkonforme Abwehraktionen gegen sich, wenig souverän. Häufig stürzten Spielerinnen ohne Gegnereinwirkung zu Boden, dies löste allgemeines Kopfschütteln in der Halle aus. Dem Trainerteam aus Hamm gelang es nicht, ihre Spielerinnen auf die Harburger Abwehr einzustellen. Am Ende verlor Hamm durch unkonzentriertheiten mehrfach den Ball. Sodass wir das Spiel am Ende mit 31:28 sicher gewinnen konnten.

 

2017 wC SGH SGHN 0008Es ist ein echtes Armutszeugnis, im spitzenspiel unserer Liga hat sich der Hamburger Handball Verband mal wieder nicht mit Ruhm bekleckert. Es war klar, dasss es eine enge Partie werden würde. Der zuständige BSA hat dies jedoch nicht erkannt und schicke einen Schiedsrichter, der keine Erfahrung mit der Leitung von Jugendspielen hat und nicht über die Erweiterungen des Regelwerkes informiert war. So wurden wir während des Spiels ständig mit Regelwidrigen Entscheidungen konfrontiert. Wir mussten uns durch das Spiel durckkämpfen, dass der Schiedsrichter aber aus Sicht der Harburger Fans bewusst für die SG Hamburg-Nord entschieden hat. Den Protest der SG Harburg hat das Sportgericht obwohl die sportlichen Beweggründe für Harburg sprachen "Aufgrund formaler Fehler" abgelehnt. Bedenklich, dass ein Sportgericht nicht die sportlichen Beweggründe in den Fordergrund stellt. 

So müssen wir nun hoffen, dass die SG Hamburg Nord in einem der letzten Spiele einen Fehler begeht.  

2017 wC TuSFKW 0006Nach dem körperbetonten Spiel gegen HT Norderstedt, konnten wir heute unsere Nachbarn die Mädels vom TuS Finkenwerder in der Baererstraße begrüßen. Beide Teams sind mit 12 Spielerinnen angetreten. Wir mussten heute auf Luisa und Jule verzichten. Die Mädchen aus Finkenwerder mussten auf ihre Trainerinnen die selbst zeitgleich spielten verzichten und waren mit der Trainer D-Jugend angereist.

Wir haben schnell ins Spiel gefunden in den ersten 5 Minunten konnten wir uns schnell eine 5 zu 0 Führung aufbaue. In der siebten Minute konnte Finkenwerder das erste Tor erzielen. Wir erkämpften die Bälle früh aus dem Passspiel Finkenwerders und konnte mit vielen zweiten Wellen sicherere Tore erzielen und uns so eine 13 zu 6 Führung zur Halbzeit ausbauen.

In der zweiten Halbzeit startete Finkenwerder besser ins Spiel es war ein hartes aber faires Spiel in der zweiten Hälfte, Finkenwerder konnte durch häufige Wechseln die eine oder andere Spielerin frei vors Tor bekommen, scheiterte aber dabei mehrfach an Anastina im Tor. Zu Ende wurde das Spieltempo deutlich ruhiger. Die Führung war für uns zu keinem zeitpnkt gefährdet. Mit einem Endstand von 24 zu 14 ein guter Start in die Rückrunde.

2016 wC SGHN 0001 3Den letzten Spieltag des Jahres ging es für die C-Mädels gegen die Punktgleichen Mädels der SG Hamburg Nord. Die Krankheitswelle war glücklicherweise wieder vorbei und nur Saskia musste verletzungsbedingt noch aussetzen. Durch den üblichen Vorweihnachtsstress haben die Mädels nur wenig gemeinsam trainiert in den vergangenen Wochen. Nach dem spannenden Spiel gegen Bramfeld in der vergangenen Woche, sollte es dieses Mal eine klarere Angelegenheit werden. Es wurde allerdings ein Spiel mit Höhen und Tiefen, nach einer kurzen Eingewöhnung konnten wir uns eine klare Führung aufbauen, die jedoch durch viele unnötige Unkonzentriertheiten und individuelle Abwehrfehler verloren ging. Nach der Halbzeit spielten wir besonnener, aber immer wieder konnte Hamburg-Nord unsere Abwehr durchbrechen, oder zu leicht Bälle erbeuten. Am Ende konnten wir mit viel Ruhe einen 2 Tore Vorsprung herausspielen. Mit einem Sieg ging es in die verdiente Winterpause. Im neuen Jahr geht es am 15.1. um 12:15 Uhr gegen TuS Finkenwerder in der Baererstraße.
2017 wB

Diese Saison sind wir ein Team, dass man nur selten in Aktion erleben kann. Das liegt daran, dass es eigentlich keine eigene B-Jugend gibt. Wir spielen entweder in der A-Jugend oder in der C-Jugend. 3 Mädels pausieren dieses Jahr. Trotzdem sind wir aber diese Saison beim SG Harburg Cup angetreten, sowie auch jetzt im Pokal. Vergangenen Freitag war es dann im Pokal endlich soweit, wir spielten unter der Führung von Timo und Caro gegen die Hamburg-Liga Mannschaft der SG Hamburg Nord. Also gleich in der ersten Runde ein sehr hartes los. Aber wir wollten das Beste geben. Es ging gut los, wir konnten den Mädels aus Hamburg-Nord paroli bieten. bis zur 12 Minute war es ein ausgewogenes Match in dem wir auch immer wieder in Führung gehen konnten. Nach einem Donnerwetter des Trainers aus Hamburg-Nord gegen seine Mädchen konnten diese sich ein wenig absetzen, wurden von uns aber immer wieder geärdert. Zur Halbzeit konnten sie sich mit einem 13 zu 20 absetzen. In die zweite Halbzeit konnten wir nicht ganz so gut starten, wir haben einige technische Fehler gemacht und Hamburg Nord dadurch zu leichten Toren verholfen. Zum Ende konnten wir uns aber nochmal zusammen reißen. Damit wir nicht völlig untergehen. Am Ende war es ein klares 23 zu 36 für die Hamburg-Nord. Aber wir haben Spaß gehabt, zusammen zu spielen.

2017 wC Pokal HGN 0012Es war der erste echte Trainingstag des Jahres und über die Weihnachtsferien haben wir alle wenig getan. Aber dies ist ja sicherlich in vielen Teams so. Mit HT Norderstedt war uns ein Hamburgligist zugelost worden. Also schon ein harter Brocken. Spielerisch drehten die Mädchen aus Norderstedt schnell auf und verschaften sich zunächst einen kleinen Vorsprung. Aber wir fanden auch unsere Wege zum Tor. Die gute stehende 1:5 Abwehr der HT Norderstedt funktioniere allerdings häufig nur nicht regelkonforme Unterbrechungen unseres Spiels. Nach der Halbzeit kamen wir immer häufiger zum Zug und der Norderstedt Trainer wurden immer agressiver gegenüber seinen Mädchen. Viele Individuelle Fehler der Norderstedter Spielerinnen konnten wir durch vie Einsatz in Tore für uns verwandeln. So dass wir bis auf 3 Tore wieder an Norderstedt herangekommen waren. Norderstedt stelte um, griff noch häufiger nicht regelkonform in der Abwehr zu. Am Ende hatten wir aber keine Luft mehr und mussten uns geschlagen geben, konnten dabei auf eine gute Partie zurück blicken. Am Sonntag starten wir gegen TuS Finkenwerder in der Baererstraße. Da soll der erste Sieg des neuen Jahres erspielt werden.

 

2016 Minis Wilhelmsburg 0001Unsere Spieltermine in der Rückrunde 2016/2017

So. 15.01.17 - 10:00 Uhr Sporthalle Süderelbe

So. 12.02.17 - 10:00 Uhr Sporthalle Norderschulweg

So. 26.03.17 - 10:00 Uhr Sporthalle Buenser Weg

knappschaft