Wir wussten ja, dass es eine ordentliche Umstellgun sein würde. 

Im ersten Spiel ging es in der Kersche gegen TV Billstedt. Der Altersunterschied zwischen uns den Billstedterin war nicht unerheblich. Uns fehlte es teilweise an Cleverness und in den Abschlüssen sind wir zu häufig an der guten Torhüterin gescheitert. Unser erstes Spiel als Damenmannschaft endete mit einem 9:39 für Billstedt.

Nach unserer Niederlage gegen Billstedt ist eine neue Spielerin zu uns gestoßen, Vivi verstärkt in Zukunft unseren Rückraum.Im zweiten Spiel gingn es dann gegen Bergedorf. Der Beginn des Spiels war auf Augenhöhe und Bergedorf konnte sich nie ernsthaft absetzen. Wir konnten frei aufspielen und viele Tore markieren. Am Ende konnte sich Bergedorf mit einem 12:18 durchsetzen. 

Unser drittes Saisonspiel gegen Wilhelmsburg war ein anderer Kaliber. Der Altersunterschied war deutlich und die Wilhelmsburgerinnen haben mit übertriebener Härte unseren Geschwindigkeitsvorteil kompensiert. Die robuste Abwehr hat uns die eine oder andere Beule und viele neue blaue Flecke eingebracht. Am Ende mussten wir uns in einem wenig fairen Spiel mit einem 20 zu 32 geschlagen geben. Unser nächstes Spiel ist am 24. Oktober gegen Hohenhorst, bis dahin haben wir hoffentlich alle Verletzungen auskuriert.